Wissen

Was ist inklusive Kommunikation?

Wir beschäftigen uns kontinuierlich mit den Herausforderungen sensibler Sprache und inklusiver Kommunikation. Unser Wissen wollen wir natürlich mit dir teilen!

Inklusive Kommunikation

Unsere Sprache beeinflusst unser Denken und unser Denken beeinflusst unser Handeln. Inklusive Kommunikation erkennt an, dass die Gesellschaft, in der wir leben, von diskriminierenden Strukturen durchzogen ist, die sich auch in sprachlichen Mustern abbilden. Diesen müssen wir Aufmerksamkeit schenken, um ihnen entgegenzuwirken.

Inklusive Kommunikation bedeutet, möglichst viele Menschen mitzudenken und möglichst wenige Menschen durch die eigene Sprache auszuschließen. Hier gilt es, verschiedenen Diskriminierungsformen entgegenzuwirken: Rassismus (und seinen unterschiedlichen Ausprägungsformen), geschlechtsbezogener Diskriminierung, Ableismus (Diskriminierung gegen be_hinderte und neurodiverse Menschen) und weiteren Ebenen und Formen der Diskriminierung.

Die Auseinandersetzung mit inklusiver Kommunikation ist wichtig, da unsere Sprache und unser Denken von subtilen Mustern geprägt sind, die diskriminierend sein bzw.  Diskriminierung reproduzieren können, wenn wir uns nicht aktiv mit ihnen auseinandersetzen.

Hier findet ihr weiterführende und spannende Informationen.

Anreden rechtskonform und inklusiv erfassen

Was ist gendergerechte Kommunikation?

Was hat Rassismus mit Sprache zu tun?

Warum Pronomen in der E-Mail Signatur?

Was ist Ableismus?

Was, trans* steht jetzt auch im Duden?

Fachkräftemangel und Sprache

Wie inklusiv ist eigentlich deine Website?

Jetzt kostenlosen Website-Check machen

Regelmäßige Updates und Wissen?